Breitbandförderung - Schneller Internetzugang


Der Gemeinderat hat mit Beschluss vom 25.03.2014 die Teilnahme am Förderprogramm zum Ausbau der Breitbandversorgung im Rahmen des neuen Förderprogrammes "Breitband II" beschlossen.


Informationen zum Breitbandausbau erhalten Sie bei Herrn Uwe Schömig, Tel.: 09365/8070-40, e-mail: uwe.schoemig@guentersleben.de


Zuwendungsbescheid


Nachdem die Gemeinde am 21.12.2015 die Genehmigung zum vorzeitigen Maßnahmebeginn von der Regierung von Unterfranken erhalten hat wurde am 25.01.2016 der Vertrag mit der Telekom unterzeichnet (wir berichteten in der Ausgabe der Dorfzeitung vom Februar). Nun wurde am 14.03.2016 vom Amt für Digitalisierung, Breitband, und Vermessung, Herrn Emil Fischer, der Zuwendungsbescheid in Höhe von 162.689,00 € an die Gemeinde überreicht.


16_03_14_Förderbescheidübergabe Amt für Landesentwicklung_1


Übergabe des Zuwendungsbescheides mit 1. Bürgermeister Ernst Joßberger, Emil Fischer, Sachbearbeiter Uwe Schömig


Stellungnahme Vorlage Kooperationsvertrag Bundesnetzagentur


(eingestellt: 15.03.2016)


Kooperationsvertrag mit der Deutschen Telekom


Die Gemeinde Güntersleben hat der Deutschen Telekom bei einer öffentlichen Ausschreibung den Zuschlag für den Internet-Ausbau erteilt.

Über 40 Haushalte im Neubaugebiet "Platte" und im Gewerbegebiet Fahrental können dann die schnelleren Breitband-Anschlüsse nutzen. Weitere Gebiete sollen noch folgen.

Das neue Netz wird ab Herbst 2016 so leistungsstark sein, dass Telefonieren, Surfen im Internet und Fernsehen gleichzeitig möglich sind. Die Gemeinde Güntersleben und Telekom haben dazu einen Vertrag unterschrieben.

Die Telekom steigt nun in die Feinplanung für den Ausbau ein. Sobald alle Kabel verlegt und Multifunktionsgehäuse aufgestellt sind, erfolgt der Anschluss ans Netz der Telekom. In der Regel vergehen zwischen dem Vertragsabschluss und der Buchbarkeit der Anschlüsse nur zwölf Monate.


Vertragsunterzeichnung schnelle Internet


Vertragsunterzeichnung mit von links: Klaus Markert (Telekom), 1. Bürgermeister Ernst Joßberger

und Markus Winter (Telekom)



(eingestellt 18.02.2016)


Genehmigung zum vorzeitigen Maßnahmebeginn


Mit Schreiben vom 18.12.2015 hat die Regierung von Unterfranken der Gemeinde Güntersleben die Genehmigung erteilt, schon vor Erlass eines Förderbescheides mit dem nachstehenden Vorhaben zu beginnen:


Verbesserung der Breitbandversorgung im Erschließungsgebiet "Neubaugebiet Platte und Gewerbegebiet Fahrental"


(eingestellt 18.02.2016)


5. Auswahlverfahren Ergebnis


Das Auswahlverfahren/Bekanntmachung für einen Netzbetreiber für den Ausbau des NGA-Netzes für die Gemeinde Güntersleben endete am 09.02.2015


Der Gemeinde Güntersleben lag innerhalb der Angebotsfrist ein Angebot vor.
Der Gemeinderat der Gemeinde Güntersleben hat  in seiner Sitzung vom 24.02.2015 die Absicht beschlossen, mit der Telekom Deutschland GmbH einen Kooperationsvertrag abzuschließen. 


Das Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung - Bayerisches Breitbandzentrum Amberg -  hat für das Angebot der Telekom Deutschland GmbH gemäß Nr. 5.6 Absatz 2 BbR eine Plausibilisierung der Wirtschaftlichkeitslücke durchgeführt.
Auf Basis der vorgelegten Unterlagen scheint die Berechnung der Wirtschaftlichkeitslücke, vorgelegt von der Telekom Deutschland GmbH, plausibel.


Der rechtsverbindliche Zuschlag kann jedoch erst dann erteilt werden wenn auch die Förderzusage bzw. die Zustimmung zum vorzeitigen Maßnahmenbeginn der Bewilligungsbehörde (Regierung von Unterfranken) vorliegt.


Bekanntmachung bez. der vorgesehenen Auswahlentscheidung


(eingestellt 29.06.2015)


4. Auswahlverfahren Bekanntmachung


Auswahlverfahren – einstufig – zur Bestimmung eines Netzbetreibers für den Aus- bzw. Aufbau eines NGA-Netzes im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (Breitbandrichtlinie - BbR)


Die Gemeinde Güntersleben führt zur Auswahl eines Netzbetreibers, der mit einem öffentlichen Zuschuss den Aufbau und Betrieb eines NGA-Netzes realisieren kann, ein offenes, transparentes und diskriminierungsfreies Auswahlverfahren aufgrund förderrechtlicher Vorgaben gemäß Nr. 5 der Breitbandrichtlinie – BbR – (herunterladbar unter www.schnelles-internet.bayern.de) durch. Eine förmliche Ausschreibungspflicht aufgrund Vergaberechts besteht nicht, so dass auch der Rechtsweg zu den Vergabekammern nicht eröffnet ist.


Die Bewerber haben Gelegenheit, bis zum Ablauf der Angebotsfrist am 12.01.2015 ein Angebot abzugeben. Die Gemeinde hat die Möglichkeit, Verhandlungen mit den Bietern durchzuführen und wählt anhand der unter Ziff. 8 c) genannten Wertungskriterien das wirtschaftlichste Angebot für den Zuschlag aus.


Die Gemeinde verlängert die Angebotsfrist bis zum 09.02.2015.



Karte Ausbaugebiet


Bekanntmachung


(eingestellt am 28.10.2014)


2. und 3. Markterkundung - Bekanntmachung und Ergebnis


Bekanntmachung


Die Gemeinde Güntersleben hat die aktuelle Versorgung mit Breitbanddiensten im Download und Upload anhand öffentlich zugänglicher Quellen erfasst und ein vorläufiges Ausbaugebiet festgelegt, in denen Bedarf für den Ausbau eines Netzes der nächsten Generation (NGA-Netze) besteht.


Aktuelle Breitbandversorgung


Karte Ist-Versorgung vor Markterkundung


Download

(Mbit/s)

< = 15 Mbit/s

> 15 Mbit/s bis

< 30 Mbit/s

> = 30 Mbit/s


Ja

Nein

z.T.

Ja

Nein

z.T.

Ja

Nein

z.T.

Güntersleben

x





x



x


Markterkundung


Bevor Fördermittel eingesetzt werden können, hat die Gemeinde Güntersleben gemäß Nr. 4.3 BbR zu ermitteln, ob private Investoren einen eigenwirtschaftlichen flächendeckenden Ausbau eines NGA-Netzes im vorläufigen Ausbaugebiet vorsehen. Erst wenn dies nicht der Fall ist, kann die Gemeinde ein Auswahlverfahren zur Bestimmung eines dann geförderten Anbieters durchführen.


Bekanntmachung Markterkundung


(eingestellt am 29.07.2014)


Ergebnis


Die Gemeinde Güntersleben hat eine Markterkundung gemäß Breitbandrichtlinie - BbR durchgeführt.

Die Ergebnisse des Markterkundungsverfahrens der Gemeinde Güntersleben im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (BbR) sind in den nachfolgenden Dokumenten dargestellt:


Ergebnis Markterkundung


Karte Ist-Versorgung nach Markterkundung


Karte Ist-Versorgung Deutsche Telekom


(eingestellt am 28.10.2014)


1. Bedarfsermittlung und Bestandsaufnahme


Die Unternehmen im Kumulationsgebiet von Güntersleben sind aufgefordert ihren Bedarf zu melden.


Der Freistaat Bayern fördert mit dem Hochgeschwindigkeitsbreitband-Förderprogramm, den schrittweisen Aufbau von hochleistungsfähigen Breitbandnetzen in Gewerbe- und Kumulationsgebieten mit Übertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s im Downstream (Geschwindigkeit aus dem Internet zum Teilnehmer) und mindestens 2 Mbit/s im Upstream (Geschwindigkeit vom Teilnehmer ins Internet).

Die Gemeinde Güntersleben hat ein Kumulationsgebiet festgelegt, in dem Bedarf für den Ausbau eines Netzes der nächsten Generation (NGA-Netze) bestehen könnte.

Bei diesem Kumulationsgebiet handelt es sich um das Gewerbegebiet Fahrental und das neue Baugebiet „Platte“.


Kartendarstellung Kumulationsgebiet Güntersleben


Zu Beginn steht die Feststellung des Bedarfes nach einem Hochgeschwindigkeitsinternet im dargestellten Kumulationsgebiet.

Unternehmen, die im Kumulationsgebiet ihren Firmensitz haben, sind nun aufgefordert, ihren Bedarf an Hochgeschwindigkeitsinternet bis zum 04. Juli 2014 zu melden. Hierfür ist ein Formular zum Download vorbereitet.


Vielen Dank für Ihre Mithilfe.


Fragebogen Bedarfsabfrage


(eingestellt am 28.05.2014)





Letzte Änderung: 07.04.2016 08:11 Uhr