Örtliche Hilfe für Senioren, ältere und kranke Mitbürger und Risikopatienten


Liebe Mitbürger*innen,


in Zeiten der Corona-Krise haben sich auch bei uns in Güntersleben diverse Helfergruppen zusammengefunden, die all denen behilflich sein möchten, die in dieser Zeit Hilfe benötigen, egal ob Risikogruppe, anderweitig erkrankt oder hilfsbedürftig. Benötigen Sie jemanden, der Einkäufe erledigt, Botengänge für Sie macht oder einfach mal jemanden zum Telefonieren, jemanden der Ihnen mit Rat zur Seite steht?
Da insbesondere Senioren und Risikopatienten nicht unbedingt selbst zum Einkaufen gehen sollen, bieten verschiedene Helfergruppen speziell auch Einkaufshilfen an.


Wir listen nachstehend die Hilfsangebote auf, die uns zwischenzeitlich bekannt wurden:


- Corona Nachbarschaftshilfe Güntersleben (es dürfen sich hier auch Mitbürger*innen melden, die Hilfe anbieten möchten) Es werden Hilfen im Bereich Einkauf, Gassi gehen, Essen kochen, Kuchen backen, Botengänge etc. !!!Selbstverständlich nur ohne direkten Kontakt!!!
Kontakt über Verena Ullmann  Tel.: 0171-1 70 99 13
oder über Ines Kirch  Tel.: 0176-81 27 75 51


- Die Fußballabteilung des TSV bietet einen Einkaufsservice an. Der Einkaufszettel wird bei Ihnen abgeholt und die Einkäufe anschließend zu Ihnen nach Hause gebracht, bevorzugt freitags zwischen 14:00 und 17:00 Uhr.
Kontakt über Michael Uebel  Tel.: 0171-5 75 11 30


- Die Kolpingjugend bietet ebenfalls einen Einkaufsservice an.
Kontakt über Jakob Lother  Tel.: 0179-9 31 08 57
Sie können dort Ihre Einkaufswünsche Montags, Mittwochs und Freitags zwischen 14 und 16 Uhr durchgeben. Die Jugendlichen werden sich nach dem Einkauf telefonisch bei Ihnen wieder melden und Ihnen die Kosten des Einkaufs durchgeben.  Bitte stellen Sie dann einen Korb vor die Haus- oder Wohnungstür mit dem Geld in einem Umschlag. Die Jugendlichen tauschen dann Geld gegen Ware. So sind Sie und auch die Jugendlichen vor einer Übertragung des Virus am besten geschützt.



Ich danke allen, die freiwillig, mit besonderen Aktionen und/oder ehrenamtlich dafür sorgen, dass auch ältere, alleinstehende oder erkrankte Mitbürger*innen in dieser Krisensituation Unterstützung finden können.

Sie können gerne auch bei uns im Rathaus unter der 09365-80 70 0 wegen Hilfsangeboten nachfragen. Wir werden dann Ihre Anfragen an uns bekannte Organisationen weiterleiten.


Für gesundheitliche Fragen weisen wir nochmals auf das Bürgertelefon im Landratsamt hin:
Tel.: 0931 – 8003 5100 


Bleiben Sie gesund!


Ihre Bürgermeisterin
Klara Schömig

Letzte Änderung: 07.07.2020 13:34 Uhr